CoAP and the Embedded Internet

The new protocols for the Internet of Things

CoAP ist ein neues UDP-basiertes Protokoll, das von Grund auf nach den REST-Prinzipien, also der idealisierten Form des Webs, entworfen wird. Es kombiniert HTTPs Request-Response-Paradigma mit binärer, dennoch erweiterbarer Kodierung und ermöglicht so den Einsatz auf den ressourcenärmsten Geräten wie 8-bit-Microcontrollern mit ca. 100kB ROM und 10kB RAM. In der zuständigen IETF-Arbeitsgruppe "Constrained RESTful Environments" entstehen aber auch neue Konzepte die über die Funktionen von HTTP hinausgehen, z.B. native Push-Notifications und Multicast-Gruppenkommunikation. Unterhalb von UDP kommt auf solchen Systemen ein 6LoWPAN-Stack zum Einsatz. Die normal 40 Bytes grossen IPv6-Header werden auf wenige Bytes komprimiert, um in die nur 127 Byte grossen Frames des IEEE 802.15.4 Drahtlosstandards zu passen. Auch das Routing muss auf neue Art gelöst werden. Zusammen bilden die Protokolle die Grundlage für das Internet der Dinge, der Vision die reale Welt mit der virtuellen Welt zu verbinden.

Im Raum Singapore (Lecture), gehalten von Matthias, am Sonntag, 08.04.2012 20:00 Uhr, 45 Minuten